Google

Was bietet sich mehr an, als Google für deine Keywordrecherche und relevante Informationen zu deinen Zielkunden zu nutzen und mit den Ergebnissen zu arbeiten.

Google Search Console

Registriere dich, um die Google Search Console und Analytics zu nutzen. Beides sind  kostenlose Tools.

ScreamingFrog

Deine Website hat einen kleineren Umfang, dann empfehle ich dir den ScreamingFrog. In der kostenlosen Variante ist die Nutzung auf 500 Seiten limitiert. Der ScreamingFrog zeigt dir (fast) alles auf deiner Webseite an.

Answerthepublic

Bei diesem Tool gibt es grafisch schön verpackte Verknüpfungen, wie ein Spinnennetz, von Keywords. Die Daten kannst du dir auch als CSV Datei abspeichern. Die Grundeinstellung der Sprache und des Landes musst du für dich anpassen.

Seorch

Du möchtest eine umfangreiche Website prüfen, dann ist dieses Tool genau das richtige für deine Analyse. Das Tool ist auf 10000 Seiten limitiert. Die Ergebnisse werden dir in einem ausführlichen Bericht angezeigt. Sie sind nach inhaltlicher und technischer Analyse gegliedert. Zu jedem beanstandeten Punkt kannst du dir eine separate CSV ausgeben lassen. Wem der ScreamingFrog nicht mehr genügt, der soll hier zugreifen.

Entwicklertools

Chrome und seine Entwicklertools bieten auch einige nützliche Funktionen an. Du kannst die Ladezeit deiner Webseite prüfen und mit dem integrierten Tool Lighthouse einen tieferen SEO Check mit anschließendem Report durchführen. Du gehörst zu den Glücklichen, die HTML programmieren können? Dann kannst du dir aus dem Browser heraus die HTML Daten ansehen und bei Bedarf auch ausblenden.